Wussten Sie Archiv

Hochdruck-Sprühnebelanlage – Innovation für mehr Sicherheit

Mehr Sicherheit im Tunnel mit der Technik von morgen – das verspricht eine technische Innovation: Die Hochdruck-Sprühnebelanlage. Das besondere an der Sprühnebelanlage: Sofort nach Erkennen eines Brandherdes und der raschen Räumung aller Fahrzeuge löst das Sicherheitssystem für den betroffenen Abschnitt die Sprühnebelanlage aus.

Und so funktioniert‘s

Über feine Düsen werden unter hohem Druck Wassertropfen im Tunnelinneren verbreitet. Daraufhin bildet sich ein Wassernebel, der die Temperatur des Brandherdes gleich nach Entstehen senkt. Somit gelingt es mit diesem automatischen System, die hohen Temperaturen im Falle eines Brandes in Schach zu halten, bis die Feuerwehr an den Einsatzort gelangt. Ein wichtiger erster Schritt im Kampf gegen mögliche Brandereignisse im Tunnel.

Pilotprojekt Citytunnel in Bregenz

Als erster ASFINAG-Autobahntunnel erhält der Citytunnel in Bregenz eine Hochdruck-Sprühnebelanlage. Dafür investiert die ASFINAG knapp fünf Millionen Euro. Das System wird im gesamten Citytunnel montiert – auch in den Pannenbuchten. Darüber hinaus errichtet die ASFINAG einen neuen Löschwasserbehälter beim Südportal mit einem Fassungsvermögen von 450.000 Liter. Dieser Tank sorgt dafür, dass die Anlage im Ernstfall eineinhalb Stunden mit Löschwasser versorgt wird. Seit Oktober 2014 ist dieses innovative System in Betrieb. Weitere derartige Anlagen sind bereits geplant, so unter anderem im Arlberg-Straßentunnel.

Tunnelsicherheit im Fokus

Größtmögliche Sicherheit, vor allem auch in Tunneln, ist ein Hauptanliegen der ASFINAG. Dies sicher zu stellen nehmen wir viel Geld in die Hand. Seit Beginn der Tunneloffensive im Jahr 2001 wurden rund vier Milliarden Euro in die Erhöhung der Tunnelsicherheit (Tunnelneubauten, zweite Tunnelröhren, bauliche und elektromaschinelle Maßnahmen inklusive Generalerneuerungen sowie in den Ausbau der Überwachungszentralen) investiert. Bis 2018 werden weitere rund 1,5 Milliarden Euro in die Tunnelsicherheit im Netz der ASFINAG investiert.

So fahren Sie sicher durch einen Tunnel

Tunnel sind sehr spezielle Bauwerke mit spezifischen Eigenschaften. Hier gelten besondere Risiken, weil es sich um geschlossene Räume handelt. Bei einer Untertagefahrt ist daher vorausschauendes Fahrverhalten ganz besonders wichtig. Wie verhalten Sie sich im Tunnel richtig? Wir haben für Sie die wichtigsten Tipps für eine sichere Tunneldurchfahrt zusammengestellt:

  • Licht einschalten, Sonnenbrille abnehmen und Sonnenblende hochklappen.
  • Radiosender mit Verkehrsfunk einstellen.
  • Bei Regen und Schnee abrupte Beschleunigungs- und Bremsmanöver im Ein- und Ausfahrtsbereich vermeiden.
  • Verkehrslichtsignalanlagen, Hinweistafeln, Verkehrszeichen, Fahrstreifensignale beachten.
  • Sicherheitsabstand und Tempolimit einhalten.
  • Keine Wendemanöver im Tunnel, Anhalten nur in dafür vorgesehenen Abstellnischen/Pannenbuchten.

Downloads zu diesem Thema

Weiterführende Links