A 14 Rheintal/Walgau Autobahn

Anschlussstelle Bludenz-Bürs

Am 11. März 2019 begannen die Arbeiten zum Um- und Ausbau der Anschlussstelle Bludenz-Bürs an der A 14 Rheintal/Walgau Autobahn. Land Vorarlberg, ASFINAG und Gemeinde Bürs investieren 28,8 Millionen Euro in die Verbesserung der Zu- und Abfahrten. Die Gewerbegebiete von Bludenz und Bürs erhalten erstmals einen direkten Anschluss an die Autobahn, die bisherige gemeinsame Verbindung zwischen den Gemeinden wird damit deutlich entlastet und die gefährlichen Rückstaus auf die Autobahn vermieden. Die Arbeiten werden 2021 abgeschlossen sein.

Wir bauen für Sie. Ihre Vorteile im Überblick.

Eckdaten
  • Gesamtlänge 1,1 Kilometer
  • Gesamtkosten 28,8 Millionen Euro
  • Mitfinanzierung durch das Land Vorarlberg und die Gemeinde Bürs ca. 10,4 Millionen Euro
  • Baubeginn 11. März 2019
  • Geplante Fertigstellung Ende 2021
  • Schnellere Wege durch Bludenz und Bürs
    Durch die Verkehrsbelastung von Bludenz und Bürs insbesondere vom Schwerverkehr reduzieren wir Wartezeiten und Staus - für ein rascheres Vorankommen und weniger Zeitverlust
  • Mehr Sicherheit
    Die neue Anschlussstelle sorgt für weniger Rückstaus auf die Autobahn. Wir vermeiden so Auffahrunfälle und erhöhen die Sicherheit durch flüssigen Verkehr
  • Stärkung der lokalen Wirtschaft
    Durch die wesentliche Verbesserung der Anbindung der Gewerbegebiete von Bludenz und Bürs entlasten wir die Verbindungsstraßen zwischen den Gemeinden Bludenz und Bürs. Dadurch leisten wir einen Beitrag zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes mit einer Verbesserung der Zufahrten zu den Betrieben. Pendlerinnen und Pendler kommen rasch und sicher zum Arbeitsort
  • Bestmögliche Verbindung im Winter
    Durch den Umbau verbessert die ASFINAG auch die Situation im Winter. Mit dem Ausbau kommen die Winterdienst-Fahrzeuge noch besser voran und sorgen so für optimale Fahrbahnverhältnisse
  • Bestmögliche Bedingungen für neue BetriebeDie leistungsfähigeren Zu- und Abfahrtsmöglichkeiten verbessern die Situation für künftige Ansiedelungen neuer Betriebe in Bludenz und Bürs. Damit schaffen wir eine gute Ausgangslage für die Erweiterung der Betriebsgebiete

Am 11. März 2019 beginnen die Umbauarbeiten mit der Einrichtung der Baustelle. In der ersten Bauphase bis November 2019. In der ersten Bauphase sind überwiegend Arbeiten auf Grundstücken der A14 Rheintal/Walgau Autobahn geplant.

Folgende Arbeiten sind ebenfalls in dieser Phase geplant:

  • Abbruch und Neubau der Almteilwegbrücke
  • Abbruch und Neubau der Brücke Kreisverkehr Nord
  • Abbruch und Neubau der Brücke Kreisverkehr Süd
  • Errichtung der Knotenanschlüsse beim Verteilerkreis sowie der abschnittsweisen Errichtung der Stützmauern am Innenkreis
  • Abschnittsweise Errichtung Rampen inkl. Beschleunigungs- bzw. Verzögerungsstreifen

Durch den steigenden Verkehr ist die Anschlussstelle mittlerweile an ihre Grenzen gestoßen. Weil die Zu- und Abfahrten direkt direkt miteinander verflochten sind, kommt es immer wieder zu Staus in den Orten und auf der direkten Verbindung zwischen Bludenz und Bürs.

Deswegen errichten wir einen großen Kreisverkehr im Bereich Almteilweg mit zwei Brücken über die A 14 Rheintal/Walgau Autobahn sowie zwei neue Verkehrsanbindungen an die Landstraße L82 - ebenfalls mit einem Kreisverkehr im Bereich Bremschlstraße/Herrenau.

Um die Verkehrssituation nachhaltig zu verbessern, werden zwischen 2019 und 2021 drei alte Brücken abgerissen und vier neue Brücken über die Autobahn errichtet.