A 23 Südost Tangente

Generalerneuerung Knoten Kaisermühlen

Bereits seit Juli 2019 arbeitet die ASFINAG an der Generalerneuerung des Knoten Kaisermühlen. Dieser teilweise 40 Jahre alte Tangentenbereich wird in den kommenden Jahren fit für die Zukunft gemacht. Von den Randbalken, also den Seitenteilen, der insgesamt zehn Brücken über deren Tragwerke bis hin zu den Abwasserleitungen wird alles runderneuert.

Darüberhinaus saniert die ASFINAG alle Beläge der Hauptfahrbahn des Autobahnknoten sowie Teile der A 22 Donauuferautobahn sowie alle Auf- und Abfahrten. Auch Sicherheitseinrichtungen die Leitschienen und die Beschilderungen und die Beleuchtung werden auf den neuesten Technikstand gebracht. 

Wir bauen für Sie. Ihre Vorteile im Überblick.

Eckdaten
  • Gesamtlänge knapp 2 Kilometer
  • Gesamtkosten 31,5 Millionen Euro
  • Baubeginn 29. Juli 2019
  • Bauende Ende 2021
  • Rascher vorankommen
    Neue Fahrbahnoberflächen, Beleuchtungen und Beschilderungen zur besseren Orientierung und zum komfortablem Fahren auf einem der am stärksten befahrenen Autobahnknoten Wiens
  • Sicher unterwegs
    Direkt im Autobahnknoten Kaisermühlen werden zusätzlich zur Hauptfahrbahn auch alle Auf- und Abfahrten erneuert
  • Optimaler Umweltschutz
    Alle Abwasserleitungen werden instandgesetzt und eine neue Gewässerschutzanlage nach dem neuesten Stand der Technik wird gebaut

Eine Woche früher als geplant stellen wir die Sanierung der Auffahrt A 23 auf A 22 Richtung Stockerau fertig!

Gute Nachrichten für alle Autofahrenden: Wirt stellen die Sanierung der A 23 Auffahrt auf die  A 22 Donauuferautobahn Richtung Stockerau (Fahrtrichtung Norden) früher fertig. Damit ist diese Abfahrt bereits wieder ab Donnerstag, den 26. August baustellenfrei befahrbar. Die bisherige Umleitung über die Abfahrt Kagran wird deaktiviert. Die Sperre von der Donaustadtstraße kommend wird einen Tag später, am Freitag, 27. August aufgehoben. Mit der Sommerverkehrsphase schließen wir einen Meilenstein in der Gesamt-Generalerneuerung des A 23 Knoten Kaisermühlen ab.

Wochenendsperren von Auf- und Abfahrten

Teilweise müssen wir im Sommer auch bei vereinzelten Rampen Sperren durchführen. Diese jedoch immer nur an Wochenenden.

Das Ziel der ASFINAG ist es, Sanierungen ressourcenschonend abzuwickeln und Maßnahmen zum Schutz der Umwelt und der Menschen umzusetzen. So auch bei der größten Sanierungsbaustelle auf der A 23, der Hochstraße St. Marx.

Die Maßnahmen reichen vom Materialrecycling und der Renaturierung von für den Bau benötigten Flächen bis hin zur Umrüstung auf energiesparende LED-Leuchten, dem Einsatz einer ökologischen Bauaufsicht und die Errichtung neuer und höherer Lärmschutzwände.

  • Neue LED-Beleuchtung
    350 Beleuchtungskörper werden vollständig umgerüstet. Damit können rund 75 Prozent der bisherigen Energiekosten für die Beleuchtung eingespart werden.
  • Ökologische Bauaufsicht
    Teile des Autobahnknotens Kaisermühlen liegen im Naturdenkmal "Oberes Mühlwasser". Die Sanierungen der Brücken müssen daher in einigen Bereichen vom Wasser aus durchgeführt werden. Damit alle dafür notwendigen Arbeitsschritte unter Einhaltung der strengen Schutzbestimmungen ablaufen, hat die ASFINAG eine ökologische Bauaufsicht installiert. Dieser Experte prüft vor und während der Maßnahmen, welche Eingriffe vorgenommen werden. So müssen zu jeder Zeit Fuß- und Radwege im Naherholungsgebiet zur Verfügung.
  • Gewässerschutzanlagen nach dem neusten Stand der Technik
    Darüber hinaus erneuert die ASFINAG auch die Brückenentwässerung des Knoten. Alle Abwässer werden vor der Ableitung in das Kanalsystem in einer speziellen Gewässerschutzanlage gereinigt. So wird verhindert, dass – vor allem im Winter – chloridhaltige Straßenwässer in das Naturschutzgebiet Oberes Mühlwasser gelangen.

Der Knoten Kaisermühlen verbindet die Tangente mit der A 22 Donauuferautobahn, der Raffineriestraße und der Donaustadtstraße. Errichtet wurde der Knoten auf zwei Etappen - damit ist ein Teil 40 Jahre alt und der etwas jüngere 28 Jahre alt. Täglich nutzen rund 150.000 Fahrerinnen und Fahrer diesen Autobahnknoten. Er besteht aus 10 Brücken, 350 Beleuchtungskörpern und liegt teilweise im Umweltschutzgebiet "Mühlwasser". Die Sanierungen der Brücken muss daher in einigen Bereichen vom Wasser aus durchgeführt werden. 

Während der Arbeiten im Bereich der Fahrbahn bleiben tagsüber immer alle Fahrspuren offen. Damit das klappt sind insgesamt 44 unterschiedliche Spurführungen notwendig. Sperren von Auf- und Abfahrten werden hauptsächlich in die verkehrsarmen Zeiten wie den Wochenenden oder die Nacht verlegt. 

Während der kommenden Baustellenjahre wird das Tempo auf 60 km/h reduziert.

Fotos Baufortschritt Generalsanierung Knoten Kaisermühlen

Bleiben Sie auf dem Laufenden!
Knoten Prater 22878 Office
Sie sind interessiert am Bauprojekt A 23 Hochstraße St. Marx? Sie möchten über Baufortschritte, aktuelle Sperren und Verkehrsführungen informiert werden? Mit unserem Newsletter halten wir Sie auf dem Laufenden.
Newsletteranmeldung A23