A 9 Pyhrn Autobahn

Generalerneuerung Vogau bis Spielfeld

Die A 9 zwischen Vogau und Spielfeld ist bereits mehr als 30 Jahre alt. Seit Ende Mai 2020 läuft die Generalerneuerung des letzten größeren Teilstücks der A 9 Pyhrnautobahn von Vogau bis Spielfeld auf Hochtouren. In zwei großen Bauphasen 2020 und 2021 werden etwa 4,5 Kilometer der Fahrbahn, die Anschlussstelle Gersdorf sowie die Parkplätze Straß Ost und West generalerneuert. Bis Mitte Dezember 2020 wurde auf der Fahrtrichtung Norden/Voralpenkreuz gebaut, der gesamte Verkehr lief in dieser Zeit auf der Richtungsfahrbahn Süden/Slowenien. Seit April 2021 wird die Richtung Süden/Slowenien generalerneuert. Trotz der Bauarbeiten stehen immer die auch bisher vorhandenen zwei Fahrspuren pro Richtung zur Verfügung. 

Wir bauen für Sie. Ihre Vorteile im Überblick.

Eckdaten
  • Gesamtlänge 4,5 Kilometer
  • Gesamtkosten ca. 17 Millionen Euro
  • Baubeginn Ende Mai 2020
  • Geplante Fertigstellung November 2021
  • Sicher unterwegs
    Durch die neue Fahrbahn erhöht sich die Verkehrssicherheit
  • Mehr Lebensqualität
    Durch den lärmmindernden Asphalt sowie die Erneuerung und Ausbau der Lärmschutzwände reduziert sich die Belastung für die Anrainerinnen und Anrainer deutlich

Von Mai bis Dezember 2020 erneuerte die ASFINAG die Richtungsfahrbahn Graz/Norden. Seit Anfang April 2021 läuft nun die zweite Phase, in welcher die Richtung Süden/Slowenien generalsaniert wird. Für den Verkehr stehen wie im Vorjahr je zwei Fahrstreifen pro Richtung zur Verfügung. Die Fertigstellung dieser Generalerneuerung ist für Herbst 2021 geplant. Die Geschwindigkeit ist aus Sicherheitsgründen mit 80 km/h begrenzt.

Die A 9 zwischen Vogau und Spielfeld wurde 1988/1989 gebaut und ist mehr als 30 Jahre alt. Die ASFINAG erneuert bis November 2021 insgesamt viereinhalb Kilometer Fahrbahnfläche, neun Brücken, die Anschlussstelle Gersdorf, zwei Parkplätze (Straß Ost und West) und alle Leiteinrichtungen entlang des gesamten Abschnitts. Dabei wird die alte Betondecke durch einen lärmmindernden Asphalt ersetzt sowie Teile des Lärmschutzes erneuert. Das bringt mehr Verkehrssicherheit und eine nachhaltige Entlastung für Anrainerinnen und Anrainer. 

Beschilderung und die Betonleitwände werden ebenfalls ausgetauscht beziehungsweise auf den letzten Stand der Technik gebracht.

Trotz der Bauarbeiten stehen immer die auch bisher vorhandenen zwei Fahrspuren pro Richtung zur Verfügung. Bis Mitte Dezember 2020 wurde auf der Richtungsfahrbahn Norden/Graz gebaut, der gesamte Verkehr lief in dieser Zeit auf der Richtungsfahrbahn Süden/Spielfeld.

Nach der Winterpause startete Anfang April 2021 die zweite Phase dieser Generalerneuerung, in der die Richtungsfahrbahn Süden/Spielfeld saniert wird.

Die Gesamtfertigstellung erfolgt im Herbst 2021.