27.04.2021

Neue Spurführung auf der Baustelle A 21 zwischen Alland und Mayerling

Instandsetzung der Fahrbahn dauert bis Ende Oktober

Wie im Normalbetrieb, stehen auch bei der mit 30. April fertig eingerichteten Baustelle zwischen Alland und Mayerling auf der A 21 Außenringautobahn zwei Fahrspuren zur Verfügung. Bis Oktober werden beide Richtungsfahrbahnen dieses rund acht Kilometer langen Abschnitts inklusive der Anschlussstellen und der Leitschienen im Mittelstreifen saniert. Weiters werden zwei Brücken sowie die Lärmschutzwand Weissenweg instandgesetzt. In Teilbereichen wird die Lärmschutzwand zusätzlich erhöht. Zum Projekt gehört zudem die Errichtung von Gewässerschutzanlagen. 12,5 Millionen Euro investiert die ASFINAG in diese Sanierungsarbeiten auf der A 21.

Während der Bauarbeiten stehen immer zwei Fahrspuren zur Verfügung. Diese sind schmäler und eine Spur wird auf der anderen Richtungsfahrbahn – baulich getrennt – im Gegenverkehr geführt. Eine Section Control Anlage überwacht die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Die Anschlussstelle Mayerling bleibt bis September gesperrt. Die Umleitungen führen über die Anschlussstellen Heiligenkreuz oder Alland.  Kurzfristige Nachtsperren der Anschlussstelle Alland werden vor Ort zeitgerecht avisiert. Insgesamt wird das Sanierungsvorhaben, bei dem insgesamt 150.000 Quadratmeter Fahrbahn erneuert werden, in drei großen Bauphasen abgewickelt.