04.11.2022

Nächtliche Sperren des Wiltener Tunnels (A 12 Inntalautobahn) für Erneuerung der Informationstechnik

Arbeiten finden im Zeitraum vom 7. Oktober bis 11. November statt – Umleitung über Anschlussstelle Zenzenhof (A 13 Brennerautobahn) jeweils von 21 bis 4.30 Uhr

In den kommenden Tagen tauscht die ASFINAG im Wiltener Tunnel die Hard- und Software für die Steuerung des Tunnels aus. Diese sogenannten „Tunnelkopfmigration“ erfordert aber mehrmalige Nachtsperren, um die neue Informationstechnik zu installieren und anschließend auch umfassend zu testen.

Die Nachtsperren im Detail:

Montag, 7. November bis Freitag, 11. November (jeweils in der Nacht von 21 bis 4.30 Uhr) – Die Sperren betreffen beide Richtungsfahrbahnen. Der Verkehr wird in dieser Zeit in Richtung Kufstein beim Knoten Innsbruck-Wilten über den A 13 Westast und der Anschlussstelle Zenzenhof umgeleitet. Der Verkehr in Richtung Landeck wird über den Knoten Innsbruck-Amras auf die A 13 über die Anschlussstelle Zenzenhof und den Knoten Innsbruck-Bergisel über den A 13 Westast umgeleitet. Die Anschlussstelle Innsbruck-Mitte ist in dieser Zeit ebenso gesperrt – die Umleitung führt über die benachbarten Anschlussstellen.

90 neue „Tunnelköpfe“ für 140 Tunnel in Österreich

Damit die Steuerung und Überwachung der Autobahntunnel auch bestmöglich gegen Ausfälle geschützt ist und den modernen Sicherheitsansprüchen genügt, müssen die Systeme auf den neuesten Stand der Informationstechnik gebracht werden. Diese Migrationen und die anschließenden Tests benötigen Zeit und können auch nicht unter Verkehr durchgeführt werden. In den kommenden drei Jahren tauscht die ASFINAG 90 dieser Hard- und Software-Systeme komplett aus. Insgesamt 140 Tunnel werden durch diese gesteuert. Diverse Erweiterungen und Erneuerungen in der Verkehrsmanagementzentrale erfordern anschließend noch weitere Sperren in der Nacht für Tests.