02.06.2021

ASFINAG Aufsichtsrat bestellt Claudia Eder zur neuen Geschäftsführerin der Maut Service GmbH

Der Aufsichtsrat der ASFINAG hat einstimmig Claudia Eder neu in die Geschäftsführung der Maut Service GmbH (MSG) berufen. Sie wird diese Funktion ab 1. September 2021 ausüben. Claudia Eder verantwortet künftig in der MSG das Management der Mauteinhebung, Enforcement und Vertrieb, Kundenmanagement sowie die Bereiche Corporate Services, Human Resources und Controlling für die kommenden fünf Jahre. Damit ist die Doppel-Geschäftsführung, zusammen mit dem langjährigen technischen Geschäftsführer Bernd Datler, wieder komplett, nachdem die bisherige Managerin Ursula Zechner das Unternehmen verlassen hat.

 

„Als einer der wichtigsten Mobilitätspartner des Landes sind wir überzeugt, dass wir mit Claudia Eder unsere Ziele und Verantwortungen nachhaltig und qualitativ weiterentwickeln können. Ihre bisherigen Erfahrungen in zahlreichen Agenden der Mobilität sind eine umfassende Bereicherung für uns, insbesondere vor dem Hintergrund, dass gerade die Maut Service GmbH Services und Angebote im Sinne unserer Kundinnen und Kunden gestaltet. Wir freuen uns auf die künftige Zusammenarbeit“, erklären die ASFINAG-Vorstände Josef Fiala und Hartwig Hufnagl.

Claudia Eder startete ihre berufliche Laufbahn im Verkehrs-Bereich 2007 bei Daimler in Singapur, bevor sie 2008 zur ÖBB nach Wien ging. Dort war sie in mehreren Führungsfunktionen in verschiedenen Gesellschaften tätig, übernahm 2014 die Geschäftsführung der „ÖBB-Business Competence Center GmbH“ und verantwortete dort die Bereiche Einkauf, Facility Management, Konzernsicherheit, Service und Soziales sowie Human Resources. Zuletzt war sie selbstständig als Unternehmensberaterin in Transformations- und Digitalisierungsprojekten im öffentlichen und privaten Sektor tätig.

„Ich bin fest davon überzeugt, dass wir als Straßen-Infrastrukturbetreiber die wesentlichen Hebel in der Hand haben, um wichtige Impulse für eine nachhaltige Mobilitätswende zu geben. Umso mehr freut es mich, als Geschäftsführerin gemeinsam mit allen Mitarbeitenden die Maut Service GmbH in eine erfolgreiche Zukunft zu führen. Gerade unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter spielen dabei als serviceorientierte Schnittstelle zwischen uns und Kundinnen und Kunden eine zentrale Rolle. Ich bedanke mich bei Vorstand und Aufsichtsrat für das in mich gesetzte Vertrauen und freue mich auf die Zusammenarbeit, um den Mobilitätspartner ASFINAG weiterzuentwickeln“, erklärt die Neo-Geschäftsführerin.