19.10.2022

Herbstputztage für 32 Tunnel in Tirol und Vorarlberg laufen aktuell auf Hochtouren

Bessere Sichtbarkeit bedeutet mehr Sicherheit – Herausforderung für die ASFINAG-Teams in den Nächten

Seit einigen Wochen führt die ASFINAG den alljährlichen Herbstputz der Tiroler und Vorarlberger Tunnel durch. 25 Tunnel und Galerien in Tirol sowie sieben Anlagen in Vorarlberg werden rechtzeitig vor der Wintersaison von Ruß und Schmutz befreit. „Das ist jedes Jahr ein immens wichtiger Schritt, dadurch erhöhen wir die Sicherheit vor Beginn der Wintersaison deutlich. Sauberkeit in unseren Tunnelanlagen bedeutet mehr Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmenden. Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ASFINAG bedeutet das aber vor allem Nachtarbeit, denn die Waschtage werden größtenteils in Nachtschichten erledigt. So stellen wir sicher, dass die Verkehrsbehinderungen entlang unserer Autobahnen und Schnellstraßen möglichst gering gehalten werden“, ist sich ASFINAG-Geschäftsführer Stefan Siegele sicher.

Die ASFINAG befreit die Tunnel von den Ablagerungen an Staub, Ruß und Schmutz, die sich über die Sommermonate angesammelt haben. Vom Bordsteinreflektor über die Beleuchtung bis hin zu den Notrufnischen – alles wird geputzt und somit die Sichtbarkeit erhöht. Defekte Teile werden dabei sofort ausgetauscht – die Tunnel werden fit für die Wintersaison gemacht. Sollten dazu weitere Instandhaltungsmaßnahmen anstehen, kombiniert die ASFINAG die notwendigen Nachtsperren der Tunnel mit diesen Arbeiten.

 

Tunnelwaschzug im Einsatz

Die ASFINAG setzt dabei auf High-Tech und die Erfahrung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ein Waschzug besteht meist aus bis zu fünf Lkw, die in erster Linie Tunnelwände, Decke und Fahrbahn reinigen. Ein Wagen trägt dabei das Waschmittel auf die Wände auf, das nächste Fahrzeug reinigt die Wände und Decken mit rotierenden Bürsten und Hochdruck-Geräten.

Die nachfolgende Partie kümmert sich um die Reinigung der Notrufnischen und Verkehrszeichen. Auch die Entwässerungseinrichtungen müssen geputzt werden. Dazu werden die Schachtdeckel weggehoben, der Kanal mit dem Schlammsaugwagen gespült und mit dem Deckel wieder verschlossen. Verkehrszeichen oder wichtige Sicherheitseinrichtungen müssen händisch demontiert, gereinigt und wieder angebracht werden. Das ist ein echter Knochenjob für die ASFINAG-Teams - mit viel Feuchtigkeit und Kälte.

 

Nachhaltige Reinigung in den ASFINAG Tunnel

Je nach Tunnellänge und -röhren müssen somit zwischen 300 und 1.000 Kubikmeter Waschwasser und mehrere hundert Liter an Reinigungsmittel eingesetzt werden. Bei der Reinigung fällt naturgemäß viel Schmutz an – die ASFINAG bekennt sich zu ihrer Verantwortung gegenüber der Umwelt: nur biologisch abbaubare Reinigungsmittel werden eingesetzt – die Abwässer werden ordnungsgemäß über Kläranlagen entsorgt.