08.03.2021

Sanierung der A 7 Mühlkreisautobahn zwischen Dornach und Treffling startet

Arbeiten auf der Richtungsfahrbahn Linz bis Oktober – freie Vorfahrt für Pendlerbus

Mit der Einrichtung einer neuen Verkehrsführung beginnen heute Montag, 8. März die Bauarbeiten zur Sanierung des drei Kilometer langen A 7 Teilabschnitts zwischen Linz-Dornach und Treffling (Mühlkreisautobahn).

Die ASFINAG setzt Fahrbahn und Brücken instand, zudem werden bestehende Lärmschutzwände wieder in Schuss gebracht und neue Wände für die Anrainerinnen und Anrainer errichtet. Im Mittelpunkt der Arbeiten steht die Sanierung des rund 500 Meter langen und 30 Meter hohen Talübergangs Treffling. Es stehen jederzeit zwei verengte Fahrspuren pro Richtung zur Verfügung und es gilt ein Tempolimit von 80 km/h.

Während der ersten Bauphase von März bis Oktober dieses Jahres laufen die Arbeiten auf der Richtungsfahrbahn Linz. In diesem Zeitraum wird der gesamte Verkehr – vier Fahrspuren, zwei pro Richtung – auf der Richtungsfahrbahn Freistadt gebündelt.

Bis auf eine Ausnahme: Nur für den öffentlichen Pendlerbus steht im Zeitfenster 5.30 bis 9 Uhr im gesamten Baustellenabschnitt eine eigene freie Fahrspur zur Verfügung – wie gewohnt auf der Richtungsfahrbahn Linz. 

Die Arbeiten auf der Richtungsfahrbahn Freistadt sind von Oktober 2021 bis Herbst 2022 geplant. Die ASFINAG investiert in diese Erneuerung der Infrastruktur im Raum Linz rund zwölf Millionen Euro.