22.02.2021

Sanierung der A 14 Rheintal/Walgauautobahn bei Feldkirch startet am 1. März 2021

Umfassende Instandsetzung von Brücken und Anschlussstelle bis Dezember 2021 vorgesehen

Am 1. März 2021 starten die Baumaßnahmen auf der A 14 Rheintal/Walgauautobahn im Bereich der Anschlussstelle Feldkirch/Frastanz.

Bis voraussichtlich Juni 2021 sollen die Sanierungen der Stützmauern abgeschlossen sein. Ab 1. März konzentrieren sich die Arbeiten auf die Erneuerung der Beläge der Auf- und Abfahrtsrampen an der Anschlussstelle Feldkirch/Frastanz. Die ASFINAG saniert im Zuge dessen auch zwei Brücken in diesem Bereich und optimiert die Entwässerung an der gesamten Anschlussstelle.

Für die Autofahrerinnen und Autofahrer bedeutet dies: Es stehen trotz der Bauarbeiten grundsätzlich die Auf- und Abfahrtsspuren in allen Richtungen zur Verfügung. Für die Belagsarbeiten werden lediglich in Nachtstunden bzw. an Wochenenden die Rampen kurzzeitig gesperrt. Zusätzlich ist teilweise ein Fahrverbot für Fahrzeuge mit einer Breite von mehr als 2,10 Meter für die Bereiche der Ausfahrten vorgesehen. Grund dafür ist der mangelnde Platz während der Arbeiten in diesen Bereichen. Es wird hier örtliche Umleitungen über die jeweils nächstgelegenen Anschlussstellen geben. Die ASFINAG investiert insgesamt rund 12,5 Millionen Euro in mehr Verkehrssicherheit. Sämtliche Arbeiten sollen bis Dezember 2021 abgeschlossen sein.