15.04.2022

Sanierung von elf Brücken auf der S 6 Semmering Schnellstraße startet nach Ostern

Trotz Arbeiten zwischen Natschbach und Gloggnitz bleiben je Richtung immer zwei Fahrspuren offen

Nach den Osterferien startet die ASFINAG auf der S 6 Semmering Schnellstraße zwischen Natschbach und Gloggnitz mit der Sanierung von insgesamt elf Brücken beziehungsweise Überführungen. Erneuert werden dabei unter anderem die Tragwerke, die Rückhaltesysteme, die Abdichtungen und Entwässerungen sowie vor allem die Fahrbahn und die Übergangskonstruktionen zwischen Freiland und Brücken.

Während der gesamten Bauzeit – die Fertigstellung ist voraussichtlich im Oktober 2023 – wird es aber trotz laufender Bauarbeiten im gesamt knapp zehn Kilometer langen Abschnitt nur zu geringen Einschränkungen für den Verkehr kommen. Es bleiben immer zwei Fahrspuren pro Richtungsfahrbahn befahrbar. Zudem wird die Verkehrsführung immer nur etwa 400 Meter im Bereich der jeweiligen Brücke eingerichtet, wobei dabei Tempo 80 vorgeschrieben ist.

Für die Raststation Natschbach wird es Sonderlösungen geben, um die Zufahrt möglichst wenig einzuschränken. Zu Beginn der Arbeiten ist jedoch eine Sperre von 25. bis 26. April auf der Richtungsfahrbahn St. Michael erforderlich.

Die ASFINAG investiert in diese Erhaltung der Infrastruktur und die Verbesserung der Verkehrssicherheit knapp acht Millionen Euro.