28.03.2022

Sicherheitsupdate mit neuer Videoausstattung und notwendigen Tunnelwäschen im Landecker Tunnel

Nacht- und Spursperren bis Anfang Juni notwendig – Umleitung über das Ortsgebiet von Landeck bzw. mit Ampelregelung über die L 76

Die ASFINAG führt in den kommenden Wochen notwendige Arbeiten zur Erhöhung der Verkehrssicherheit im Landecker Tunnel durch. Dafür sind nächtliche Sperren des Tunnels bzw. teilweise Spursperren unumgänglich. Da zurzeit noch eine Einbahn-Regelung auf der L 76 aufgrund der Arbeiten zur Schlossgalerie herrscht, kommt auch eine Ampelregelung zum Einsatz, die dann den Verkehr wechselseitig leiten wird.

Grund für die Sperren sind zum einen die notwendigen Tunnelwasch-Tage im Frühjahr zur Verbesserung der Sichtbarkeit im Tunnel und damit der Erhöhung der Verkehrssicherheit. Um die Sperren effizient zu nützen, baut die ASFINAG im Landecker Tunnel in dieser Zeit auch eine neue Videoausstattung ein. Der Anteil der Videokameras wird von aktuell 24 auf 90 Videosysteme erhöht – zur umfassenden Verkehrsbeobachtung im Tunnel.

Damit erhalten die Kolleg:innen der Verkehrsmanagementzentrale St. Jakob umfassende Übersicht und können im Falle von Unfällen oder Pannen sofort reagieren.

Die Arbeiten starten am 4. April mit den ersten Spursperren in Richtung Reschenpass – in Richtung Landeck ist somit auch die L 76 wechselseitig befahrbar, das wird mit einer eigenen Ampel geregelt. In der Folge kommt es dann zu nächtlichen Vollsperren bzw. weiteren Spursperren, die jeweils von 21 bis 5.30 Uhr geplant sind. Wichtige Information: In der gesamten Osterwoche von 11. bis inklusive 18. April finden keine Spur- oder Vollsperren statt.