07.09.2022

SMART GRID Anlage versorgt in Wien-Inzersdorf die Autobahnmeisterei und die Verkehrsmanagement-Zentrale mit grüner Energie

Mehr als 1.200 PV-Module erzeugen insgesamt rund 560 Megawattstunden pro Jahr

Die ASFINAG hat in Wien die derzeit leistungsfähigste SMART GRID Anlage in Betrieb genommen. Diese versorgt ab sofort die nationale Verkehrsmanagementzentrale sowie die Autobahnmeisterei Inzersdorf mit umweltfreundlicher Energie. „Als moderner Autobahnbetreiber legen wir besonderes Augenmerk darauf, unsere Anlagen nachhaltig und wirtschaftlich zu betreiben. Diese Maßnahme ist ein weiterer Meilenstein um bis 2030 bilanziell stromautark zu sein“, sagt ASFINAG-Vorstand Hartwig Hufnagl. „Außerdem geht es darum in möglichen Krisensituationen den Betrieb der Autobahn aufrecht zu erhalten.  Ein wesentliches Ziel dieser SMART GRID Anlage besteht daher auch in der Verbesserung der Blackout-Resilienz dieser beiden wichtigen Betriebsstandorte.“ Die neue Anlage wird einen Jahresertrag von rund 560 Megawattstunden bringen. Die Speicherkapazität der Batterieanlage beträgt 750 Kilowattstunden. Damit wird nahezu der gesamte Eigenenergiebedarf der Autobahnmeisterei und der vor Ort befindlichen Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge gedeckt sowie die größte (nationale) Verkehrsmanagementzentrale der ASFINAG mit grüner Energie versorgt. „Mit dieser neuen SMART GRID Anlage stellen wir sicher, dass sowohl die Autobahnmeisterei als auch die Verkehrsmanagementzentrale nahezu zu 100 Prozent energieautark betrieben werden können“, ergänzt Tamara Maria Christ, Geschäftsführerin der ASFINAG Service GmbH. Die ASFINAG investierte in diese Photovoltaik-Infrastruktur rund 1,2 Millionen Euro.

Hinsichtlich Photovoltaikanlagen hat sich die ASFINAG das Ziel gesetzt, dort wo es möglich ist, ihre Standorte zur Gewinnung von grüner Energie entsprechend auszustatten. Zum Vergleich: Eine vierköpfige Familie benötigt pro Jahr etwa fünf Megawattstunden Strom. Mit dem auf der Autobahnmeisterei Wien-Inzersdorf aus Sonnenenergie erzeugten Strom könnten somit rund 110 Haushalte ein Jahr lang versorgt werden.

 

Energiestrategie der ASFINAG

Die ASFINAG ist ein unverzichtbarer Partner für die Klimawende. Wir sind am Weg zur CO2-Neutralität – deswegen investieren wir in nachhaltige Technologien. Bereits seit 2016 beziehen wir nur noch Strom aus erneuerbarer Energie. Um das Thema nachhaltige Energiegewinnung jedoch aktiv voranzutreiben, wurde 2019 die zentrale Strategie „Nachhaltigkeit, Ökologisierung und Klimaschutz“ in der ASFINAG-Konzernsteuerung implementiert. Es ist unser Ziel, den eigenen Energiebedarf zu reduzieren und erneuerbare Energieanlagen stetig auszubauen, um bis 2030 bilanziell stromautark zu sein.