06.07.2021

Sanierung der A 22 Hochstraße Floridsdorf startet

Arbeiten erfolgen ausschließlich nachts und an Wochenenden; Baubeginn erfolgt stadtauswärts.

Am Freitag, den 9. Juli, beginnen die Sanierungsarbeiten der Hochstraße Floridsdorf die zur A 22 Donauuferautobahn gehört. Die Hochstraße ist die Verlängerung der Nordbrücke in den 21. Bezirk. Bis voraussichtlich Ende November bringt die ASFINAG die zwei Kilometer lange Hochstraße auf den neuesten Stand der Technik. Saniert werden der Fahrbahnbelag der Hauptfahrbahn, alle Auf- und Abfahrten, die Fahrbahnübergänge zwischen den Brücken aus Stahl sowie die Stützen im Bereich der Pragerstraße. Die Hochstraße Floridsdorf wird täglich von rund 100.000 Fahrzeugen genutzt. Um ausreichend Platz auf dem zweispurigen Abschnitt zu haben, wird an den Wochenenden und in der Nacht gearbeitet.  Die Arbeiten am Wochenende finden zwischen Freitag 22 Uhr bis längstens Montag 5 Uhr früh statt, die Nachtsperren unter der Woche erfolgen jeweils zwischen 22 Uhr und 5 Uhr.  Denn nur in dieser Zeit können die notwendigen Spursperren vorgenommen werden. Den Anfang machen die Arbeiten in Fahrtrichtung Stadtauswärts (Richtung Shuttleworthstraße). Notwendige Sperren von Auf- und Abfahrten werden zeitgerecht vor Ort avisiert. Insgesamt 4,2 Millionen Euro investiert die ASFINAG in die Sanierung der rund 15 Jahre alten Hochstraße Floridsdorf.