20.05.2021

Neue Heimat für drei Millionen Bienen entlang der Autobahnen

Projekt „ASFINAG Bee Highway – Bee Happy“ mit 50 Bienenvölkern an autobahnnahen Standorten erfolgreich gestartet

Der heutige Welttag der Bienen unterstreicht nicht nur die große Bedeutung von Bienen für die Menschen, sondern rückt auch Projekte zum Erhalt der Vielfalt dieser Bestäuber in den Mittelpunkt. Vor einigen Wochen startete die ASFINAG das Projekt „Bee Highway – Bee Happy“. ASFINAG-Mitarbeitende, die sich in ihrer Freizeit als Imker um Bienen und Honigproduktion kümmern, haben mittlerweile 50 Bienenvölker entlang unserer Autobahnen angesiedelt.

„Es sind ungewöhnliche, aber umso wichtigere neue Anrainer an unseren Autobahnen. Bis zu drei Millionen Bienen finden jetzt an Blühflächen und in den Nahbereichen der Autobahn Platz. Es ist ein wesentlicher Teil unserer Bemühungen, durch nachhaltige Bewirtschaftung von Blühflächen sowie einer großen Anzahl von Heckenstrukturen mit heimischen Gehölzen, Anschlussstellen und Randstreifen Lebensräume für Bestäuber und andere Insekten zu schaffen. Zudem verzichten wir bekanntlich bereits seit 2015 freiwillig auf den Einsatz von Glyphosat und gehen jetzt mit unserem Bienen-Highway noch einen Schritt weiter“, erklärt ASFINAG-Vorstand Hartwig Hufnagl.

Entlang von Autobahnen will die ASFINAG in Zukunft noch mehr Flächen für Insekten nutzbar machen. Wesentlich dabei sind natürlich auch die Wildbienen bzw. die Honigbiene. In einem einzigartigen Projekt hat die ASFINAG an 50 Standorten eine neue Heimat für Bienen geschaffen. Da ein Bienenstock im Sommer bis zu 60.000 Tiere beheimatet, schafft die ASFINAG so ein Zuhause für bis zu drei Millionen Bienen. Im Schnitt fliegt eine Biene in einem Radius von rund drei Kilometern um den Bienenstock – somit haben die Tiere ausreichend Platz. Die ASFINAG ist nämlich für mehr als 11.000 Hektar Grünflächen verantwortlich. Ausreichend Platz ist also wichtig, wenn man bedenkt, dass eine Biene für 500 Gramm Honig rund 100.000 Kilometer zurücklegt.

Wie wichtig die Bienen für uns alle sind

Die Bedeutung von Bienen und weiteren Insekten ist elementar für die Menschheit. Fast Dreiviertel der globalen Nahrungsmittelpflanzen sind von der Bestäubung insbesondere durch Bienen abhängig. Allein für medizinische Zwecke verwenden wir heute mehr als 50.000 bienenbestäubte Pflanzenarten. Nur in Österreich gibt es mehr als 700 Arten von Wildbienen, weltweit sogar 20.000 Arten.

Neben den Bienen spielen andere Bestäuber wie etwa hunderte Schmetterlings,- Fliegen und Käferarten eine wichtige Rolle. Sie alle sorgen dafür, dass Blütenpflanzen sich vermehren können, darunter auch viele für uns Menschen wichtige Arten wie Äpfel, Birnen und alle übrigen Obst- Gemüsesorten, alle Beeren aber auch Raps, Kürbisse, alle Gewürzkräuter und alle Wild- und Gartenblumen.