12.12.2022

Wiedereröffnung A 2 Rastplätze Triestingtal und Leobersdorf

Photovoltaikanlagen versorgen beliebte ASFINAG-Rastplätze mit „grünem“ Strom

Ab sofort stehen an der A 2 Südautobahn die beiden ASFINAG-Rastplätze Triestingtal und Leobersdorf wieder für eine Fahrpause zur Verfügung. In den vergangenen Monaten seit April, hat die ASFINAG beide Areale ausgebaut und modernisiert. „Wir wollen unseren Kund:innen modernste Rastmöglichkeiten zur Verfügung stellen“, sagt ASFINAG-Geschäftsführerin Tamara Maria Christ, „alle unsere derzeit 55 Rastplätze bieten modernste Ausstattung und umfassende Sicherheitsfeatures für die Pause zwischendurch.“ Das besondere Highlight nach der Sanierung: PV-Anlagen versorgen beide Rastplätze mit „grünem“ Strom. Die Anlagen beider Rastareale verfügen über insgesamt 92 Module und können einen Jahresertrag von rund 35.600 Kilowattstunde erzeugen. „Mit dem so erzeugten Strom schaffen wir es, dass rund 80 Prozent des Eigenbedarfs beider Anlagen mit sauberer Energie abgedeckt werden können“, so ASFINAG-Geschäftsführerin Tamara Christ. Zusätzlich dazu wurde eine moderne große Infrastrukturzeile und eine weitere, kleinere errichtet. Duschmöglichkeiten für die Lkw-Fahrenden und Trinkwasserversorgung stehen ebenso zur Verfügung wie Sitzgelegenheiten, Wickeltische sowie gratis WLAN und Getränkeautomaten. Beide Rastplätze sind außerdem mit LED-Beleuchtung ausgestattet und mit Notruf. Dieser verfügt über eine Direktverbindung in die zuständige Verkehrsmanagement-Zentrale. So kann im Ernstfall bei Betätigung des Notrufes sofort eine Sprechverbindung hergestellt und von den ASFINAG-Mitarbeitenden Hilfestellung geleistet werden. Die Anzahl der Lkw-Stellplätze wurde auf 138 ausgebaut. Für die ASFINAG ein besonders wichtiges Service wie ASFINAG-Geschäftsführerin Christ bestätigt: „Nur ausgeruhte Fahrer:innen sind gut unterwegs! Und: Über das kostenfreie WLAN gelangen die Autofahrer:innen in unser Service Portal und haben damit die Möglichkeit während der Fahrpause wichtige Informationen, etwa zum Thema Maut oder zur aktuellen Verkehrssituation, abzurufen.“ Die wiedereröffneten Rastplätze werden nun auch wieder in die ASFINAG-Lkw-Stellplatzinfo aufgenommen. Knapp 15 Millionen Euro investierte die ASFINAG in die Neugestaltung.

 

Lkw-Stellplatzinfo

Mit dem Lkw-Stellplatz-Infosystem bietet die ASFINAG ein maßgeschneidertes Service an, um eine Überschreitung der Fahrzeit oder eine langwierige Suche nach freien Parkplätzen zu verhindern. Aufgebaut ist diese Info so, dass jeweils die freien Plätze der nächstgelegenen Rastplätze angezeigt werden. Für die Stellplatzbeobachtung, sie erfolgt in den Verkehrsmanagement-Zentralen der ASFINAG, wurden dafür rund 130 digitale Kameras auf mehr als 30 Lkw-Stellplätzen verbaut. Die Kameras sind auch als Webcams auf der ASFINAG Homepage und in der App Unterwegs jederzeit einsehbar, und die Anzeigetafeln entlang der Strecke können je nach Bedarf auch Verkehrs- und Baustelleninfos anzeigen.