S 34 Traisental Schnellstraße

Neubau St. Pölten/Hafing – Knoten St. Pölten/West (A 1) – Wilhelmsburg

Mit der Errichtung der neun Kilometer langen S 34 verfolgt die ASFINAG zwei zentrale Ziele: Weniger Verkehr und mehr Lebensqualität entlang der B 20 Mariazeller Straße und kürzere Wege durch die verbesserte Anbindung an die A 1 West Autobahn.

Daten & Fakten zum Projekt

Eckdaten
  • Gesamtlänge 9 Kilometer
  • Geplante Gesamtkosten ca. 208 Millionen Euro
  • Rascher vorankommen
    Kürzere Wege durch die verbesserte Anbindung an die A 1 West Autobahn
  • Sicher unterwegs
    Bauliche Trennung der Richtungsfahrbahnen der S 34 mittels einer Betonleitwand
  • Mehr Lebensqualität
    Weniger Verkehr entlang der B 20 Mariazeller Straße

Informationen zur Evaluierung des Bauprogramms finden Sie hier: 
www.bmk.gv.at/service/presse/gewessler/20211201_klimacheck-ASFINAG-bauprogramm.html

Die S 34 hat eine Gesamtlänge von neun Kilometer. Errichtet wird sie in zwei Abschnitten:

  • Abschnitt 1 von der B 1 Wiener Straße bis zur L 5181, „Spange Wörth“
  • Abschnitt 2 von der Auf- und Abfahrt bei Hart bis zur B 20 bei Wilhelmsburg Nord

Der Bau der Spange Wörth wird vom Land Niederösterreich übernommen.

S 34 Traisental Schnellstraße: Vollausbau mit Knotengestaltung

Inhalt aufgrund von Cookie-Einstellungen deaktiviert Einstellungen ändern

Das Anzeigen dieses Inhalts ist mit Ihren aktuellen Cookie Einstellungen (DSGVO) nicht möglich.

Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung