E-Ladestationen im ASFINAG-Netz

Die flächendeckende Versorgung mit superschnellen E-Ladestationen ist auf den österreichischen Autobahnen und Schnellstraßen gewährleistet.

Die Reduzierung von Umweltbelastungen durch den Verkehr sowie die Verringerung der Abhängigkeit von fossilen Treibstoffen sind zentrale Herausforderungen der nächsten Jahre und Jahrzehnte. Der Elektromobilität gehört aus heutiger Sicht die Zukunft und aus diesem Grund verstärken auch wir gemeinsam mit unseren Raststationspartnern die Bemühungen die notwendige Ladeinfrastruktur entlang von Autobahnen und Schnellstraßen zur Verfügung zu stellen.

Aktuell stehen an 36 Raststationen Ladestationen für Elektro-Autos zur Verfügung. Insgesamt ca. 220 Ladepunkte. Im Schnitt sind bereits jetzt alle 62 Kilometer entlang der Autobahnen und Schnellstraßen E-Ladestationen vorhanden. 2023 werden noch weitere Standorte folgen. Unser langfristiges Ziel ist es, ein zukunftsträchtiges, modernes und kundengerechtes Angebot im Bereich der alternativen Antriebe sicherzustellen.

Sämtliche Ladestationen sind aktuell mit den weltweit gängigsten Steckertypen (CHAdeMO, CCS und Typ2) ausgestattet und erlauben so die Ladung aller heute am Markt befindlichen E-Autos und Plug-in Hybridfahrzeuge. Angeboten werden die Ladeleistungen 50 kW, 150 kW, teils 350 kW. Über mehrsprachige Displays und mit E-Roaming haben auch ausländische E-Mobilisten die Möglichkeit, auf einfache und bequeme Art ihr Fahrzeug aufzuladen.

E-Mobility auf Österreichs Autobahnen
Ow 9622
Was gibt es Neues zum Thema E-Mobilität bei der ASFINAG? Und warum sollten wir uns alle ein wenig mit Begrifflichkeiten wie Kilowattstunden und Ladekurven auseinandersetzen? Diese Fragen, und noch einige andere interessante Themen mehr, wollen wir in diesem Artikel erörtern.
Lesen Sie mehr